Wella Store

By 22. August 2016

Die B2B e-commerce mit SAP Integration Lösung in 14 Ländern

Procter&Gamble hat im Hair-Care Bereich, mit den Kernmarken Wella, Sebastian und Sassoon, eine Kundenbasis im deutlich 6-stelligen Bereich an Coiffeurs und Salons. Eine neue, globale 24/7 „Self-Service“ Lösung von Futurecom komplettiert die bestehenden Verkaufskanäle ideal: Sie bietet den Salons über einen komfortablen E-Shop alle relevanten Funktionen und entlastet dabei gleichzeitig das Back-Office von Supportanfragen.  Die Vertriebsmannschaft vor Ort kann so mehr Zeit für die Produktberatung einsetzen. Hauptfokus des Projektes war dabei die optimale Integration aller Geschäftsprozesse in das SAP ERP des Kunden

Die Ausgangslage

Das Hair-Care Produktportfolio von P&G erstreckt sich auf weit über 10’000 unterschiedliche SKUs und wird mehrheitlich über Verkaufsmitarbeiter und Tele-Sales direkt an diese B2B Kunden angeboten und verkauft. Dies macht eine entsprechend grosse Vertriebsmannschaft von ca. 1’500 Mitarbeitern weltweit notwendig.

Die Vertriebsmannschaft setzt zwar bereits eine von Futurecom entwickelte Sales-Lösung auf Tablets ein um das Verkaufsgespräch und die Bestellung effizient und einfach zu gestalten, dennoch wird die Mehrheit aller Kunden direkt betreut.

Die technische Rahmenbedingung ist ein SAP System welches weder angepasst noch funktional erweitert werden sollte.

Die Zielsetzung für diese Initiative umfasste folgende Kernelemente:

  1. Quantität der Kundenbesuche reduzieren und gleichzeitigt die Qualität erhöhen.
  2. Erhöhung der «Self-Service-Rate» (Anfragen für Rechnungen, Lieferstatus, etc.)
  3. Vertriebs-BackOffice Arbeitsaufwand reduzieren durch zentrale Datenpflege in SAP.
  4. Umsatzsteigerung durch 24/7 Verfügbarkeit, speziell im Bereich Nachbestellung, und automatisierten Promotions.
  5. Einfaches Deployment in alle Märkte.

Die Umsetzung

Der 24/7 „Self-Service“ Channel wurde auf Basis der weltweit führenden E-Commerce Plattform Magento umgesetzt. Diese wird als Cloud-Lösung betrieben, bei der Futurecom nach der Entwicklung heute auch Maintenance, Applikationsmanagement und 3rd-level Support sicherstellt. Das System bezieht alle Stammdaten, wie Artikel, Konditionen, Kundendaten vollumfänglich aus dem SAP System des Kunden. Dies geschieht über eine von Futurecom entwickelte Buffering Middleware, die einen schnellen und robusten Datenabgleich sicherstellt. Das Shop Frontend wurde mit dem aktuellsten Stand der Technik umgesetzt. Das responsive Interface bietet auch im Smartphone alle Funktionen des Systems an. Der Kunde kann über die Plattform selbstverständlich sämtliche Wella Produkte bestellen und dabei von allen aktuellen Promotionen profitieren. Er kann daneben aber auch sämtliche Rechnungen und den Lieferstatus seiner Bestellungen einsehen, und zwar auch jene die er per Telefon oder beim Besuch des Vertreters getätigt hat.

Vom Zeitpunkt der Auftragsvergabe bis zum Abschluss des Deployments in 14 Märkten sind weniger als 16 Monate verstrichen.

Das Ergebnis

Durch die durchgängige Optimierung des Geschäftsprozesses unter Ausnutzung der bestehenden SAP Infrastruktur konnte der Kunde eine signifikante Effizienzsteigerung erzielen. Insbesondere im Bereich Customer Care resultierte ein überaus deutlicher Rückgang der Anfragen zu Rechnungen, Preisen und Bestellungen. Dies, die Effizienzsteigerungen im Vertriebsbereich und der resultierende höherer Share-of-Wallet für P&G Produkte, ermöglichten einen äusserst kurze Payback-Periode der Investitionskosten.

www.wellastore.com

Zurück

Website

www.wellastore.com

Jahr

2015

Angebot

E-Commerce

Branche

Personal Care

Leistungen

3rd Level Support, Design, Konzept, Programmierung

Technologien

.NET, Magento, SQL Server

Awards

Best Swiss Web 2016: Silver in Business Efficiency